HOME
CRANIOSACRAL THERAPIE
Was ist Craniosacral Therapie?
Entwicklung
Das craniosacrale System
Wirkung
Häufige Fragen
Das sagen Klientinnen und Klienten
BEHANDLUNG
PORTRAIT
KONTAKT & ANFAHRT
LINKS

  Wanda Girsberger Craniosacral Therapie
Kronenstrasse 48 • 8006 Zürich
E-Mail • 078 791 90 20
  Das craniosacrale System

Anatomisch betrachtet besteht das craniosacrale System aus einer Membran (Hülle) und dem Liquor (Hirn-/Rückenmark-
flüssigkeit), die Gehirn und Rückenmark schützend umgeben. Es erstreckt sich von den Schädel- und Gesichtsknochen
(lat. cranium) entlang der Wirbelsäule bis zum Kreuzbein (lat. sacrum) und Steissbein.
In diesem Bereich finden wir das zentrale Nervensystem – es ist lebenswichtig, denn es steuert die körperlichen und emotionalen Vorgänge.

Im craniosacralen System fliesst von unserem Hirn aus Liquor (Hirn-/Rückenmarkflüssigkeit) in die Wirbelsäule und die Spinalnerven - und wieder zurück. Dieser Fluss ist nach Erkenntnis der Craniosacral Therapie nicht immer gleichmässig, sondern variiert rhythmisch. Wir nennen ihn deshalb den Craniosacralen Rhythmus. Er gibt der Therapeutin/dem Thera-
peuten Aufschluss darüber, wo sich das System im Gleichgewicht befindet, wo es Ressourcen in sich trägt und wo sich
Einschränkungen befinden. Der Befund bildet die Grundlage für die Behandlung.

Ein Ungleichgewicht oder eine Beeinträchtigung im craniosacralen System kann eine ganze Reihe von sensorischen, motorischen oder neurologischen Fehlfunktionen verursachen, zum Beispiel Spannungen, Schmerzen, Augenprobleme, Skoliose, Beeinträchtigungen der motorischen Koordination, Schlafstörungen oder Lernprobleme.